Der Wächter des Herzens

Zurück zur Übersicht
Dieser Roman, den die Sagan selbst einen „zärtlichen Krimi“ nennt, war bei seinem Erscheinen die Sensation auf dem französischen Buchmarkt. Es ist ihr erster Roman, der nicht in Paris und Frankreich spielt, sondern im amerikanischen Filmmilieu. Die neue Umgebung hat neue Qualitäten in den für die Autorin typischen Romanstil eingeführt. Neu ist vor allem der kriminalistische Einschlag, das unkonventionelle Portrait eines unschuldigen Mörders, der kräftige Schuß schwarzen Humors. Die Melancholie der früheren Romane Bonjour tristesse, Ein gewisses Lächeln und Lieben Sie Brahms … ist der Selbstironie gewichen, das Lächeln ist spöttischer geworden. Geblieben sind die Leichtigkeit des Stils und die Ehrlichkeit, mit der Françoise Sagan ihre Personen schildert.
Der Wächter des Herzens ist der spannendste und zugleich heiterste Roman, den das literarische „enfant terrible“ Frankreichs bisher geschrieben hat.